Intelligente Fertigung mit Agenten

Mit der iAgent-Technologie von infoteam lassen sich die einzelnen Fertigungsstationen einer Automatisierungslinie als Cyber-Physische Objekte miteinander vernetzen. Damit ist die grundlegende Voraussetzung für eine neue Sicht auf die Fertigung geschaffen: der Paradigmenwechsel, weg von der zentralen Anlagensteuerung hin zur dezentralen Intelligenz.


iAgent-Toolkit

infoteam setzt für das Software-Framework iAgent-Toolkit auf die bewährte Technologie eines verteilten Multiagentensystems: In einem System von Software-Agenten tritt jede in der Fertigung relevante Komponente als intelligentes, kommunizierendes und zielgerichtet handelndes Objekt auf, entweder in Form einer mechatronischen Komponente, z. B. einer Industriesteuerung, oder in Form eines virtuellen Abbilds, z. B. für die Sensoren. In der Summe entsteht ein sogenanntes Cyber-Physisches System (CPS), bei dem als Besonderheit auch das Werkstück selbst als intelligente, aktive Komponente in den Fertigungsprozess integriert werden kann. Dieses Cybersystem, bestehend aus Software- und mechatronischen Agenten, kann neben der

Fertigungssteuerung weitere Aufgaben in der Logistik und im weiteren Produktlebenszyklus wahrnehmen. So schaffen wir eine Fertigung mit dezentraler Intelligenz, wie es den Zielen von Industrie 4.0 entspricht.

Dank softwaregesteuerter Fertigung und Cloud-Anbindung liefert iAgent zudem einen Grundpfeiler für das Internet der Dinge (IoT). Durch die intelligenten Auswertung der Daten aus dem Fertigungsprozess lassen sich Abläufe optimieren und Vorhersagen für zukünftige Ereignisse bis hin zu Predictive Maintenance realisieren.


iAgent - dezentral und unabhängig

Agenten haben Ziele, die sie selbstständig erreichen müssen. Sie haben interne Zustände, über die sie Auskunft geben können. Und sie haben die Möglichkeit zur Kommunikation mit anderen Agenten und mit den Menschen in der Produktion. Die Zielerreichung erfolgt durch Kooperation und kann von außen durch Vorgaben und die Gewichtung von Prozessparametern beeinflusst werden, indem z. B. eine schnelle, eine kostengünstige oder eine energiesparende Herstellung priorisiert wird.

Die inhärent dezentrale IT-Struktur macht eine agentenbasierte Fertigung mit dem iAgent-Toolkit unabhängig von Störungen und Einflüssen auf einzelne Fertigungsstationen (Resilienz).

iAgent – dezentral und unabhängig

Multiagentensystem - schnelle Anpassung

Einer der großen Vorteile von Multiagentensystemen ist deren Flexibilität: Sobald sich in der Fertigung neue Anforderungen ergeben, etwa aufgrund von Prozessänderungen oder neuen Werkstücken, muss nicht mehr die gesamte bestehende IT-Struktur geändert werden, sondern nur der einzelne Agent.

Betrachtet man gezielt das intelligente Werkstück, ergibt sich noch ein weiterer Vorteil: Es besitzt Kenntnis über seinen eigenen Zustand, der auch den Herstellungsprozess und den Einsatz im späteren Produktlebenszyklus bis hin zum Recycling umfassen kann - ganz im Sinne von Industrie 4.0.


Ihr Agentensystem mit infoteam

Nach der Analyse Ihrer individuellen Anforderungen passen wir das iAgent-Toolkit an Ihr Fertigungssystem an. Wir bilden Ihre spezifischen Prozesse und Güter auf Agenten ab und statten sie mit geeigneten Zielfindungsalgorithmen aus.

Das iAgent-Toolkit kommt überall dort zum Einsatz, wo schnelle Änderungen, dezentrale Systeme oder komplexe Zielfindungen notwendig sind. Auch die Überwachung von Datenbanken und die selbstständige Datenanalyse können integriert werden.


iAgent ist Teil des Forschungsprojekts „RoboFill 4.0“

Im Rahmen des interdisziplinären Forschungsprojekts "RoboFill 4.0" machen wir die Vorteile moderner Industriekonzepte für die Getränke- und Abfüllindustrie nutzbar. Die bislang starren Produktionsprozesse weichen einer flexiblen und dezentralen Fertigung.

infoteam steuert mit dem iAgent-Toolkit ein Multiagentensystem bei. Mehr Informationen erhalten Sie auf der Homepage des Forschungsprojekts, das durch die Technische Universität München betreut wird.

Durch infoteam, als die verlängerte Entwicklungs-/Applikationswerkbank wird die Realisierung neuer Automatisierungslösungen für Maschinenbauer extrem wirtschaftlich.

 

Mehr lesen

Ein universales und zugleich leistungsfähiges Software-Grundgerüst für individuelle medizinische Softwaresysteme.

Mehr lesen

Das infoteam Prozessmodell iMED ist unsere Basis für die normenkonforme Entwicklung medizinischer Software, entweder als eigenständiges Medizinprodukt oder als Teil eines Medizinproduktes entsprechend den Vorgaben der MDD und FDA.

Mehr lesen

Der Microsoft® Team Foundation Server (TFS) bietet einen wesentlichen Mehrwert gegenüber vergleichbaren Lösungen aufgrund seines zentralen Data-Warehouses, der tiefen Integration unterschiedlichster Nutzerrollen und der flexiblen sowie...

Mehr lesen

Die medizinische Bildverarbeitung umfasst alle Aufgaben von der Erzeugung über die Bearbeitung bis hin zur Auswertung von Bilddaten. infoteam entwickelt Software für die Messung und Auswertung. Darüber hinaus tragen unsere...

Mehr lesen

Mit dem Cause and Effect (C&E) Editor bietet infoteam ein Werkzeug, das die Entwicklung und Abnahme von Sicherheitsfunkionen deutlich vereinfacht, denn die C&E-Diagramme dienen sowohl der Spezifikation, als auch dem...

Mehr lesen

Unser Dienstleistungsportfolio deckt alle klassischen Automatisierungsebenen bis zur CPS-basierten Automation ab.

Mehr lesen

iLAB ist eine flexible, geräteunabhängige Plattform und dient als Basis für eine an konkrete Anforderungen angepasste und flexibel erweiterbare Software im Laborumfeld.

Mehr lesen

Die von infoteam entwickelte SiLA-Bibliothek ist eine offene, plattformunabhängige Implementierung der SiLA-Standards für den Einsatz in integrierten Laborgeräten (SiLA Service Provider) und für PMS-Systeme (SiLA Service Consumer).

Mehr lesen

iLAB-Bio ist die Grundlage für die Entwicklung maßgeschneiderter Softwarelösungen für die Bioprozesstechnologie.

Mehr lesen

infoteam bietet agile Entwicklung funktional sicherer und vernetzter Systeme und zeigt auf der embedded world 2018 das ganzheitliche und komponentenweise vorzertifizierte iFSC-Konzept zur Entwicklung funktional sicherer IoT-Systeme.

Mehr lesen

In der Oktoberausgabe der atp-edition wird das Forschungsprojekt Robofill 4.0 vorgestellt, an dem infoteam maßgeblich beteiligt ist.

Mehr lesen

infoteam Software AG verknüpft Forschungsprojekt „RoboFill 4.0“ mit Data Sciences

Mehr lesen

infoteam Software AG ist Inverkehrbringer einer Medical App

Mehr lesen

infoteam Software AG eröffnet Büro in Stuttgart

Mehr lesen

Hannover Messe: infoteam Software AG wertet Maschinendaten in Cloud live über mehrere Hallen hinweg aus

Mehr lesen

Schülerinnen und Schüler schnuppern in den Osterferien in die IT-Welt

Mehr lesen

Die infoteam Software AG hat als Arbeitgeber im Raum Erlangen Höchstadt zum nunmehr sechsten Mal in Folge den Vitalo Award als Qualitätszertifikat für herausragende Leistungen im betrieblichen Gesundheitsmanagement von Alexander...

Mehr lesen

Evaluierungsversion von FlexiSafe® auf menTCS verfügbar

Mehr lesen

Innovative Technologien auf der führenden Fachmesse für elektrische Automatisierung in Nürnberg. Die infoteam Software AG aus Bubenreuth zeigt vom 22. bis 24.11.2016 auf der diesjährigen SPS IPC Drives in Nürnberg...

Mehr lesen

ESE Kongress |

Vom 04.-08. Dezember 2017 treffen sich mehr als 40.000 Spezialisten aus der Embedded-Branche beim Embedded Software Engineering Kongress in Sindelfingen. Unser Experte, Frank Poignée spricht dort am 06.12.2017 zum Thema: "Agilität in...

Mehr lesen