iLAB-Software-Framework: Basis für intelligente Laborautomatisierung

Die Digitalisierung und Vernetzung in modernen Laboren stellt enorme Anforderungen an Laborsoftware und lässt sich mit Standardprodukten, wie LIMS , LIS oder PMS, nicht effizient realisieren. So werden in der Praxis mit hohem Aufwand immer wieder kundenspezifische Lösungen entwickelt, deren grundlegende Funktionen sich in weiten Teilen stark ähneln. Das aus vier unabhängigen Modulen bestehende iLAB-Software-Framework vernetzt als Middleware Laborgeräte mit höheren IT-Systemen und stellt bereits eine Vielzahl von Grundfunktionalitäten - wie z. B. sicheren Datenbankzugriff oder Benutzermanagement - zur Verfügung. So lässt sich kostenintensive Grundlagenentwicklung verhindern und Gerätehersteller können ihren Fokus kosten und zeiteffizient auf die am Markt sichtbaren Alleinstellungsmerkmale ihrer Labor-4.0-Produkte legen.

iLAB-Software-Framework

iLAB: Basis und Architektur

Das iLAB-Software-Framework besteht aus vier unabhängigen Modulen für die intelligente Laborautomatisierung, die gemäß IEC 62304, EU-GMP-Richtlinie und den Anforderungen von FDA und IVDD entwickelt wurden. Somit ist der Einsatz im normativ regulierten Umfeld gesichert. Dank der modularen Architektur des Frameworks können Funktionalitäten kundenspezifisch und je nach Bedarf implementiert, konfiguriert sowie erweitert werden. Die Vernetzung und Integration von Geräten und Daten sowie die Weitergabe von Daten an höhere IT-Systeme erfolgt über eine zentrale Datenbank und standardisierte, herstellerunabhängige Schnittstellen und Kommunikationsprotokolle. Dies ermöglicht breite Einsatzmöglichkeiten im Labor und spiegelt sich in den Modulen Control, Analysis, Optimisation und Operation wider. Der Zugriff auf iLAB erfolgt über eine Benutzeroberfläche, die individuell an Corporate-Identity-Vorgaben angepasst werden kann und für Desktop-PCs und mobile Endgeräte gleichermaßen verfügbar ist. 

Nähere Informationen und technische Details zur Architektur des iLAB-Software-Frameworks finden Sie in unserem Whitepaper.

Die zentralen Punkte von iLAB kurz zusammengefasst:

  • Einheitliches „Look and Feel“ durch kundenspezifisch angepasste Benutzeroberfläche
  • Einsatzmöglichkeiten im regulierten Umfeld, da Entwicklung konform zu den relevanten Normen
  • Dezentraler Zugriff, auch über mobile Endgeräte
  • Anwendungsspezifische Konfiguration von Funktionalitäten durch zentrale Datenbank und modulare Architektur
  • Standardisierte Schnittstellen und Kommunikationsprotokolle
  • Breites Anwendungsspektrum

iLAB-Control

Eine typische Anwendung für iLAB im Labor ist die Integration verschiedener Laborgeräte zu einem Verbund, der zentral über eine einzige Benutzeroberfläche angesteuert wird. Um Flexibilität bei der Auswahl von Geräten, schnelle Einbindung und den problemlosen Austausch von Geräten bei Neukonfigurationen von Anlagen zu gewährleisten, nutzt iLAB u. a. die standardisierte und herstellerunabhängige Schnittstelle auf Basis des SiLA-Standards. infoteam als Gründungsmitglied des SiLA-Konsortiums hat sich von Anfang an bei der Entwicklung des SiLA-Standards engagiert, der sich in der Laborautomatisierung immer mehr durchsetzt. Nähere Informationen zu SiLA finden Sie hier.

iLAB-Control hilft Ihnen, Ihre Anwendungen im Labor zu optimieren durch:

  • Integration von Geräten über standardisierte oder proprietäre Schnittstellen, z.B. SiLA
  • Ansteuerung von Geräten über eine einheitliche Benutzeroberfläche
  • Konsolidierung und Weitergabe von Prozess-, Mess- und Metadaten an übergeordnete IT-Systeme

iLAB-Analysis

Der schnelle Zugriff auf Daten sowie das Auswerten und Verdichten von Daten, um Entscheidungsgrundlagen zu schaffen, gehört zu den wichtigsten Anforderungen bei der Einführung und der Nutzung von Softwaresystemen und -plattformen im Labor. Für die Datenanalyse bietet iLAB verschiedene Plugins, wie beispielsweise die Visualisierung und das Monitoring von Messwerten während des laufenden Prozesses, eine Suchmaschine zum Vergleich von Daten aus verschiedenen Versuchen oder das Erkennen von Trends und Mustern in großen Mess- und Prozessdatenbeständen. Hier fließt neben dem Domänenwissen im Bereich der Laborautomatisierung in besonderem Maße das infoteam-Know-how aus der industriellen Automatisierung und dem Handling großer Datenmengen in die Entwicklung des Frameworks ein.

Typische Anwendungen von iLAB-Analysis sind:

  • Auswerten von Experimentdaten
  • Anbindung von für spezifische Anwendungen unverzichtbarer Softwaretools (Design of Experiments, LabView etc.)
  • Auswerten von Prozessdaten (z. B. Betriebsdaten von Geräten oder Umweltkenndaten)
  • Data-Mining-Anwendungen zur Wissensentdeckung bislang unbekannter Zusammenhänge (z. B. Predictive Maintenance oder meteorologische Einflüsse auf Experimente)

iLAB-Optimisation

Labormanager müssen aus bestehenden, aber beschränkten Laborkapazitäten und -ressourcen ein Optimum an Effizienz erzielen. Neue Ansätze für intelligentes Labormanagement gewinnen daher Bedeutung. Moderne Labore steigern durch Digitalisierung und Vernetzung die Effizienz, indem sie Synergien erschließen und bislang ungenutztes Potenzial nutzbar machen.

Das Modul iLAB-Optimisation übernimmt Aufgaben wie:

  • Analysieren von Auslastungsdaten für Laborgeräte und Laborflächen
  • Inventarisierung von Geräten
  • Digitales Zeitmanagement für Laborarbeitsplätze (Reservieren, Koordinieren etc.)

iLAB-Operation

Aufgrund der steigenden Relevanz von Datenintegrität im Labor, die sich beispielsweise durch veränderte Schwerpunkte bei FDA-Audits zeigt, müssen auch Forschungslabore in zunehmendem Maße die Anforderungen der DIN EN ISO 9001 erfüllen. Das hat Auswirkungen auf die Dokumentation von Ergebnissen, den Nachweis der Korrektheit sowie Vollständigkeit von Daten. Deshalb ersetzen zunehmend elektronische Dokumentationen die früheren Papierdokumente, wie etwa Laborbücher.

Das iLAB-Software-Framework bietet mit dem Modul iLAB-Operation folgende Funktionalitäten:

  • Digitale Dokumentation (ELN, Electronic Lab Notebook) integriert in den Labor-Workflow gemäß DIN EN ISO 9001
  • Verwaltung und Abrufen digitaler Arbeitsanweisungen (SOP)
  • Einbinden des digitalen Zeitmanagements über iLAB-Optimisation
  • Integrieren von Laborgeräten über iLAB-Control
  • Auswerten von Experimentdaten über iLAB-Analysis

Durch infoteam, als die verlängerte Entwicklungs-/Applikationswerkbank wird die Realisierung neuer Automatisierungslösungen für Maschinenbauer extrem wirtschaftlich.

 

Mehr lesen

Ein universales und zugleich leistungsfähiges Software-Grundgerüst für individuelle medizinische Softwaresysteme.

Mehr lesen

Das infoteam Prozessmodell iMED ist unsere Basis für die normenkonforme Entwicklung medizinischer Software, entweder als eigenständiges Medizinprodukt oder als Teil eines Medizinproduktes entsprechend den Vorgaben der MDD und FDA.

Mehr lesen

Der Microsoft® Team Foundation Server (TFS) bietet einen wesentlichen Mehrwert gegenüber vergleichbaren Lösungen aufgrund seines zentralen Data-Warehouses, der tiefen Integration unterschiedlichster Nutzerrollen und der flexiblen sowie...

Mehr lesen

Die medizinische Bildverarbeitung umfasst alle Aufgaben von der Erzeugung über die Bearbeitung bis hin zur Auswertung von Bilddaten. infoteam entwickelt Software für die Messung und Auswertung. Darüber hinaus tragen unsere...

Mehr lesen

Mit dem Cause and Effect (C&E) Editor bietet infoteam ein Werkzeug, das die Entwicklung und Abnahme von Sicherheitsfunkionen deutlich vereinfacht, denn die C&E-Diagramme dienen sowohl der Spezifikation, als auch dem...

Mehr lesen

Unser Dienstleistungsportfolio deckt alle klassischen Automatisierungsebenen bis zur CPS-basierten Automation ab.

Mehr lesen

iLAB ist eine flexible, geräteunabhängige Plattform und dient als Basis für eine an konkrete Anforderungen angepasste und flexibel erweiterbare Software im Laborumfeld.

Mehr lesen

Die von infoteam entwickelte SiLA-Bibliothek ist eine offene, plattformunabhängige Implementierung der SiLA-Standards für den Einsatz in integrierten Laborgeräten (SiLA Service Provider) und für PMS-Systeme (SiLA Service Consumer).

Mehr lesen

iLAB-Bio ist die Grundlage für die Entwicklung maßgeschneiderter Softwarelösungen für die Bioprozesstechnologie.

Mehr lesen

Die infoteam Software AG hat als Arbeitgeber im Raum Erlangen Höchstadt zum nunmehr sechsten Mal in Folge den Vitalo Award als Qualitätszertifikat für herausragende Leistungen im betrieblichen Gesundheitsmanagement von Alexander...

Mehr lesen

Evaluierungsversion von FlexiSafe® auf menTCS verfügbar

Mehr lesen

Innovative Technologien auf der führenden Fachmesse für elektrische Automatisierung in Nürnberg. Die infoteam Software AG aus Bubenreuth zeigt vom 22. bis 24.11.2016 auf der diesjährigen SPS IPC Drives in Nürnberg...

Mehr lesen

Datendurchgängigkeit für zukunftssichere Lösungen. Die infoteam Software AG stellt deshalb auf der diesjährigen SPS IPC Drives in Nürnberg ein objektorientiertes und modular aufgebautes Software-Framework vor.

Mehr lesen

infoteam Software AG zeigt auf der SPS IPC Drives 2016 vernetzte Softwarelösungen im Industrieumfeld

Mehr lesen

infoteam Software AG zeigt auf der MEDICA 2016 den Umgang mit Legacy Software

Mehr lesen

Zum 1. September 2016 hat der Aufsichtsrat der infoteam Software AG Christian Zahn (54) als CSO in den Vorstand berufen.

Mehr lesen

infoteam Software AG bietet Prozess zur Entwicklung funktional sicherer und angriffssicherer Software in der Bahntechnik

Mehr lesen

Zusammen mit den Mitarbeitern und 70 geladenen Gästen aus der Politik und Industrie hat die infoteam Software AG am gestrigen Abend die Erweiterung des Hauptsitzes in Bubenreuth offiziell eingeweiht. Petra Bendel (Bauherrin und...

Mehr lesen

„Wir bauen digitalisierte Maschinen und Anlagen für die Zukunft im Sinne von Industrie 4.0“. Unter diesem Motto präsentieren sich die KBA-FT Engineering GmbH aus Frankenthal/Pfalz und die infoteam Software AG aus Bubenreuth auf der...

Mehr lesen

Vom 24.-28. April 2017 ist infoteam auf der Hannover Messe vertreten. Sie finden uns am Gemeinschaftsstand von ProduktionNRW, dem Cluster für Maschinenbau/Produktionstechnik in Nordrhein-Westfalen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Mehr lesen

Vom 13.-15. Juni 2017 ist infoteam im "China International Exhibition Center Peking" zu Gast. Besuchen Sie uns auf der International Industrial Automation Exhibition.

Mehr lesen

MT-CONNECT 2017 |

Besuchen Sie infoteam bei der MT-CONNECT 2017 in Nürnberg. Vom 21.-22. Juni 2017 findet im Rahmen des MedTech Summit in Nürnberg erstmalig die begleitende Messe MT-CONNECT statt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Mehr lesen

Besuchen Sie uns beim 26. Automation Day am 19. Juli 2017 im Gebäude der IHK Akademie Nürnberg.

Mehr lesen

Die MedicalMountains AG, TechnologyMountains und die IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg veranstalten am 19. Oktober 2017 ihr 9. Innovationsforum für Medizintechnik in der Stadthalle tuttlingen. infoteam ist auch in diesem Jahr wieder als...

Mehr lesen

Vom 07.-11. November 2017 findet in Shanghai die 19. "Industrial Automation Show" statt. infoteam ist ebenfalls mit einem Messestand vor Ort und freut sich über Ihren Besuch.

Mehr lesen

MEDICA |

Vom 13.-16. November 2017 gastiert infoteam auf der MEDICA in Düsseldorf.

Mehr lesen

SPS IPC Drives |

Vom 28.-30. November 2017 sind wir wieder in Halle 6 an Stand 130 auf der SPS IPC Drives in Nürnberg anzutreffen.

Mehr lesen